Ich verbringe meinen Winter in Montreal. Denn auch da wird geheiratet. Die Stadt ist voll von bunter Kultur, Offenheit und guten Ideen. Also lasse ich mich inspirieren von den Geschichten der Menschen vor Ort, sammle Bilder, Sichtweisen und erweitere meinen Horizont. Was bietet sich dafür besser an als ein stylisch ausgebautes Loft im fünften Stock mit Blick auf den alten Hafen (Old Port) der Stadt. Dort, zwischen Backstein und gutem Champagner, hat sich Justine mit ihrem Team vor einem halben Jahr niedergelassen und den ersten Bohemian Brautausstatter in Montreal ‚Dream it yourself‘ ins Leben gerufen. 

Die Geschichte begann wie so oft mit persönlichen Erfahrungen. Die Gründerin hatte selbst geheiratet und war alles andere als begeistert vom Angebot der Hochzeitsdienstleister vor Ort. Kleider vom Stil her eher passend für Cindarella oder die selbstverliebte Meerjungfrau prägten die Auswahl. Doch mindestens genauso enttäuschend wie die Art der Kleider war die Atmosphäre der Ausstatter: große, gesichtslose Hallen voll mit aufgeblasenem Stoff – ohne Persönlichkeit, Charme und Individualität. Einen Raum zum Wohlfühlen mit Menschen, die sich Zeit nehmen, zuhören und auf die eigenen Befindlichkeiten eingehen – das war ihr Traum.  Also hat sie umgesetzt, ihren Traum. 

boho-Hochzeitskleider

Heute ist ‚Dream it yourself‘ mehr als nur ein Brautmodengeschäft. Sie selbst bezeichnen es als Wedding Concept Store, eine Raum wo sich Menschen begegnen, Geschichten erzählt und begonnen werden. Es gibt Platz und Zeit für Workshops, grünen Tee und natürlich jede Menge elegante und moderne Hochzeitskleider. Diese stammen von handgewählten Designern aus Nordamerika und vor allem Frankreich. Einige angebotene Designerinnen findet man nur in Europa oder hier in Montreal. Daher wundert es auch nicht, dass selbst Paare aus Neuseeland nach Montreal fliegen um da ihr Kleid zu kaufen.

Überzeugend neben Konzept, Design und Stimmung war vor allem die Offenheit und Ehrlichkeit des Teams. Ob sie sich als Trendsetter bei Hochzeitskleidern verstehen? Absolut nicht. Sie greifen Trends aus Europa auf und kommunizieren den Stil zusammen mit ihrem eigenen Store-Konzept in die  nach eigenen Aussagen noch etwas langweilige Hochzeitsszene nach Montreal (Quebec).  Und das zahlt sich aus: Das Team wächst, die Nachfrage nach ihren Kleidern ist groß und mehr und mehr Bräute lassen sich auf den modernen und persönlichen Stil ein. Das Geheimnis des Erfolgs: neben guter Kleiderauswahl vor allem viel Zeit zum Zuhören und Offenheit zwischen Ihnen und ihren Kunden. Jede Braut bekommt den Showroom mind. 1,5h für sich und ihre Entourage geblockt, findet Ruhe, gute Beratung und hilfsbereite Menschen. So fühlt man sich wohl, so kann man sich selbst nahe kommen, so sollte es sein – vor allem auf Hochzeiten. 

Beim Gespräch mit den beide realisiere ich, wie mich ihre Überzeugungen ansprechen. Wahrscheinlich weil ich versuche genau diese Atmosphäre auch mit meinen Paaren in der Fotografie genauso herzustellen. Umso schöner war es zu sehen, dass es über 6000km entfernt auch Menschen gibt, die mit den gleichen Werten an ihre Arbeit gehen. Wer also einmal in der Gegend ist oder bereit ist für moderne Kleider ein wenig zu reisen, sollte bei den Damen von ‚Dream it Yourself‘ einen Termin buchen. Ich glaub’ das fetzt! Und vielleicht sehen wir uns danach zu einem Fotoshooting, egal ob in Hamburg, Montreal oder Neuseeland.

Hochzeitsfotografie-Hannes Harnack2